Berufliche Orientierung

Es ist ein großes Anliegen, unsere Schülerinnen und Schüler auf die Zeit nach dem Schulbesuch vorzubereiten. Unser Angebot an Orientierungsmöglichkeiten und Erfahrungsräumen über alle Jahrgangsstufen hinweg beweist dies.

Benediktinische Unterrichtseinheiten

Auf einem benediktinischen Klostergelände wie unserem zur Schule zu gehen, macht es leicht, Unterrichtsinhalte mit der realen Arbeitswelt zu verknüpfen. Schulintern werden Unterrichtseinheiten für die einzelnen Jahrgangsstufen geplant, sog. Benediktinische Unterrichtseinheiten, in denen Klosterbetriebe besucht und die Angestellten oder Mönche dort miteinbezogen werden.

So erleben Klassen ab der 5. Jahrgangsstufe Klosterbetriebe wie die Landwirtschaft, die Druckerei, den Verlag, den Fair Handel, die Gärtnerei usw. Sie erhalten einen Einblick in die reale Arbeitswelt und lernen vor Ort. Theoretischem Wissen wird Leben eingehaucht.

Neigungskurse

Unser Leitbild der ganzheitlichen Erziehung zeigt sich überdies im Neigungskursangebot ab der 6. Jahrgangsstufe. Kinder und Jugendliche wählen pro Schuljahr außerhalb des Klassenverbandes einen Kurs, der neben Sport, Theater und Musik auch handwerkliche oder naturwissenschaftliche Schwerpunkte (Holzwerkstatt, Druckerei) haben kann.

Für andere Verantwortung zu übernehmen, spiegelt sich besonders in Kursen wie denen der Sanitäter oder Netzgänger. Sie unterstützen die Schulfamilie im Alltag durch ihre Expertise und geben diese an andere Schüler verantwortlich weiter.

Praktika

Girls'Day and Boys'Day in der 7. und 8. Jahrgangsstufe
Mädchen und Jungen können an diesem Aktionstag in einen für ihr Geschlecht möglichweise untypischen Beruf hineinschnuppern, indem sie regionale Betriebe für einen Tag (meist im April) besuchen.


Betriebspraktikum in der 9. Jahrgangsstufe
Nachdem die Jugendlichen im Unterricht MbO (Modul für berufliche Orientierung) schon einiges über ihre Stärken und Interessen erarbeitet und auch Einblicke in das Bewerbungsverfahren erhalten haben, dürfen sie am Ende des Schuljahres zwei Wochen in einem selbst gewählten Betrieb Erfahrungen aus der Arbeitswelt sammeln.


Compassion-Praktikum in der 11. Jahrgangsstufe
Dieses 2-wöchige Praktikum vor den Faschingsferien ist den sozialen Berufen gewidmet. Wir sind seit Jahrzehnten überzeugt von dem besonderen Wert dieser Erfahrungsmöglichkeit für junge Erwachsene/junger Erwachsener, die hier über den Tellerrand hinaussehen und erfahren, was es heißt, tagtäglich für andere Menschen (in Pflegeheimen, Kindergärten, Schulen…) Verantwortung zu übernehmen.

P-Seminare in der 11. Jahrgangsstufe

Ein P-Seminar (projektorientiertes Seminar) in der 11. Klasse zu durchlaufen, bietet den Jugendlichen einen weiteren Einblick in die Arbeitswelt. Aus einem Angebot an P-Seminarideen wählen die Schülerinnen und Schüler bereits in der 10. Klasse nach ihren Neigungen ein Seminar aus. Die entstandenen Seminare entwickeln ausgehend von jeweils einer gesetzten Idee eine Zielsetzung (z.B. eine Veranstaltung, Ausstellung, ein umfassendes Druckerzeugnis etc.). Der Weg dorthin ist dann das Ziel in der 11. Jahrgangsstufe, denn die Seminargruppe muss ihr Projekt konzipieren, planen, finanzieren und dokumentieren. Das Nachempfinden einzelner Projektschritte aus der Erwerbswelt ist der Kern der P-Seminare. Schülerinnen und Schüler müssen also selbsttätig Aufgabenbereiche erarbeiten und verantworten. Sie kommunizieren hier auch mit externen Partnern und beschäftigen sich intensiv mit den Berufsfeldern, die ihnen während ihres Projektes begegnen.

BO-KONZEPT die 12. und 13. Jahrgangsstufe

Das Aufbaumodul zur beruflichen Orientierung in der 12. und 13. Jahrgangsstufe (LehrplanPLUS) fordert von den jungen Erwachsenen das Durchlaufen zentral gestalteter Selbstlernkurse zu den Aspekten Selbsterkundung, Berufserkundung, Studienerkundung, Bewerbung und Reflexion. Real fassbar werden diese Elemente durch die konkrete Arbeit mit Partnern wie die Bundesagentur für Arbeit, unsere Kooperationspartner (Knauf, LEONI, THWS), umliegende Hochschulen und Universitäten sowie dem Besuch von Messen (HIT, Vocatium) an fünf Projekttagen, welche über 2 Jahre hinweg für einen Jahrgang stattfinden. Eine besondere Unterstützung bietet in diesem Programm der sog. KIT (Karriereinformationstag), an dem Schülereltern sich in einer hauseigenen Messe mit ihren Erfahrungen aus ihrer Ausbildung bzw. ihrem Studium sowie dem konkreten Erwerbsleben vorstellen.

Studium und Beruf – Orientierungsangebote für die Oberstufe

Unter diesem Titel finden SchülerInnen des EGM aktuelle Informationen auf der Lernplattform mebis.

Für den ersten Einstieg helfen bereits diese Adressen, unter denen Sie viele wertvolle Informationsmodule finden:

 Infos zur Studienwahl:

www.uni-wuerzburg.de/studium/zsb/startseite/

Bundesagentur für Arbeit

Studien- und Berufsberatung an der Schule:

https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/wuerzburg/content/1533756760840?pk_campaign=schulwebsite

www.hit-wuerzburg.de

Weitere Informationsmöglichkeiten

Allgemeine und unabhängige Informationen über Berufe, Einstiegsbedingungen:

Berufsberatung für Mittel- und OberstufenschülerInnen
https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/wuerzburg/berufsberatung 
Bundesagentur für Arbeit Würzburg
Schießhausstraße 9, 97072 Würzburg
Tel.: (0931) 7949-888

Orientierungshilfen zum Thema Studium und duales Studium

Zentrale Studienberatung der Universität Würzburg
Referat 2.4: Studienberatung
Klara-Oppenheimer-Weg 32
Campus Hubland Nord
97074 Würzburg
Tel.: +49 931 31-83183

www.hochschulkompass.de
www.studienwahl.de
www.wegweiser-duales-studium.de
www.studycheck.de/duales-studium
www.azubiyo.de/duales-studium
www.studentenwerke.de 
www.abi-magazin.de
www.stmwfk.bayern.de (Anmeldeprozeduren,-bedingungen in Bayern)
www.daad.de (Studium im Ausland)
www.bafoeg.de(Bedingungen für Unterstützungsleistungen)

Orientierungshilfen zum Thema Ausbildungsberuf, schulische Ausbildungen

www.berufsakademien.de sowie www.studis-online.de (Sammeladresse von  Berufsakademien in Kooperation mit Betrieben, die dreijährige Diplom-Studiengänge anbieten)  
www.ausbildung.de
www.ihk.de
www.hwk-ufr.de
www. bit-kt.kitzingen.info/start.html (regionale Arbeitgeber)
www.bafoeg.de

Ideen- bzw. Ratgeber für die Zeit zwischen Abitur und Studium bzw. berufliche Ausbildung

https://www.bdkj-wuerzburg.de/themen/soziales-und-solidaritaet/weltfreiwilligendienst/ (Weltfreiwilligendienst in Kooperation mit der Abtei Münsterschwarzach)
www.zivildienst.de (Bundesamt für Zivildienst)
www.pro-fsj.de (Bundesarbeitskreis Freiwilliges Soziales Jahr)
www.verein-fuer-internationale-jugendarbeit.de (Au-Pair-Vermittlung)
www.bafza.de (Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben)
www.entwicklungsdienste.de (Dienste im Ausland, auch als Ersatz für Zivildienst)

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach K.d.ö.R 
Egbert-Gymnasium Münsterschwarzach
Schweinfurter-Str. 40
97359 Münsterschwarzach

Telefon: 09324/ 20 260
Fax : 09324/ 20 460
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schulleitung

OStD Markus Binzenhöfer
StD Br. Dr. Jeremia Schwachhöfer